S60inside

News, Infos, Tests rund um Smartphones

Der Dauerläufer: Nokia BH-217 Bluetooth Headset getestet

Das Nokia BH-217 Bluetooth Headset bietet die neue „Always Ready“ Technologie die eine extrem lange Standby-Zeit ermöglichen soll. Wir haben es uns genauer angesehen.

Verfügbar ist das Headset in der Farbe weiß (von uns getestet) und schwarz. Das Testexemplar wurde uns übrigens von MyTrendyPhone zur Verfügung gestellt.

Verpackung:

Lieferumfang:

Enhalten sind:

  • Nokia Bluetooth Headset BH-217
  • Halter mit Clip zur Befestigung an der Kleidung und Saugnapf fürs Auto
  • Nokia Kompakt-Ladegerät AC-3E
  • drei Ohrpassstücke (S, M und L)
  • zwei Ohrbügel (M und L)
  • Bedienungsanleitung

Technische Daten:

Bluetooth 2.1 mit EDR (Enhanced Data Rate), Unterstützung der Handsfree (HFP) 1.5 und Headset (HSP) 1.1 Bluetooth Profile, Gewicht 7,6 Gramm – die komplette Auflistung ist hier zu finden.

Design/Verwendung:

Optisch ist das Nokia BH-217 sehr gelungen. Die verwendeten Materialien machen einen hochwertigen Eindruck. Die Rufannahme in schönem silber und das restliche Headset weiß mit einem blauen Ring beim Ohrstück.

Es sind zwei Halterungen inkludiert: eine zum Anklippen (z.B. am Gürtel oder sonstigem Kleidungsstück) und eine weitere zum Aufkleben (z.B. im Auto). Bei letzterer hätte ich einen Saugnapf bevorzugt damit man es flexibler verwenden kann (z.B in verschiedenen Fahrzeugen), denn es kann leider nur fix aufgeklebt werden! Also nichts mir ablösen und erneut aufkleben 😦

Durch eine Öffnung an der Unterseite kann es natürlich auch in der Halterung geladen werden.

 

Das besondere am Nokia BH-217 ist die „Always Ready“ Funktion. D.h. wird das Headset in die Halterung gesteckt, so wird es automatisch abgeschalten. Kommt nun ein Anruf herein, so wird das Headset aus der Halterung gezogen, der Anruf automatisch angenommen und es kann lostelefoniert werden. Ich bin begeistert – es funktioniert wirklich hervorragend und ohne merkliche Verzögerung.

Gesprächsqualität:

DIe Telefongespräche waren alle klar und gut verständlich. Die DSP-Technik (Digital Signal Processing) zur Reduzierung von Hintergrundgeräuschen und die automatische Lautstärkenanpassung arbeitet super.

Akku:

Eine komplette Aufladung des Li-Ionen-Polymer-Akkus (45 mAh) dauert knapp 2 Stunden, das Headset kann aber auch während dem Laden verwendet werden.  Die reine Sprechzeit wird mit 5 Stunden angegeben und dies wird in der Praxis auch annähernd erreicht. Genaue Angaben zur Standby-Zeit kann ich leider nicht machen – nur soviel: es hält fast unendlich. Durch das Abschalten während es sich in der Halterung befindet wird sehr viel Strom gespart. Nokia nennt 100 Stunden Standby und bis zu 3 Monate in der Halterung – meiner Meinung nicht übertrieben!

Weitere Highlights:

  • mittels Sprachausgabe werden Aktionen wie Verbinden, usw. akustisch bestätigt
  • der Akkustand wird mittels kleinem LED angezeigt: grün = ausreichend geladen, gelb = es muß bald geladen werden, rot = Akku laden
  • ist das Headset mit einem Gerät verbunden so blinkt die LED blau
  • die Hörerlautstärke wird direkt am Handy geregelt
  • durch das geringe Gewicht (7,6 Gramm) fällt es beim Tragen fast gar nicht auf
  • Gesprächsannahme bzw. -beendigung kann mittels Taste am Headset, grüne/rote Taste am Mobiltelefon oder durch Herausziehen/Hineinstecken aus der/in die Halterung erfolgen
  • es kann mit zwei Bluetooth Geräte gleichzeitig verbunden sein

Fazit: Für mich ist das Nokia BH-217 Bluetooth Headset zu einem unverzichtbaren Zubehör für mein Nokia N8 geworden. Besonders die „Always Ready“ Funktion, die lange Bereitschaftszeit und das geringe Gewicht weiß ich zu schätzen. Wer ein hervorragendes und preiswertes Bluetooth Headset sucht ist mit dem Nokia BH-217 sicherlich gut ausgestattet.

Link

Nochmals besten Dank an MyTrendyPhone für das Testexemplar.

Nokia Zubehör von MyTrendyPhone

Bluetooth Headset von MyTrendyPhone

Advertisements

Donnerstag, 12. Mai 2011 - Posted by | Hardware, News, Tests von S60inside

1 Kommentar »

  1. When some one searches for his required thing, therefore he/she wishes to be available that in detail, so that thing
    is maintained over here.

    Kommentar von see more | Freitag, 15. Juni 2012 | Antwort


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: