S60inside

News, Infos, Tests rund um Smartphones

Ausprobiert: Samsung Galaxy S2 – meine Android Premiere

Als jahrelanger Symbian Nutzer habe ich mich jetzt entschlossen ein Android Smartphone auszuprobieren. Die Wahl fiel auf das brandneue Samsung Galaxy S2, das mir von A1 Telekom zur Verfügung gestellt wurde. In meinem Bericht habe ich meine Eindrücke im Vergleich zu Symbian zusammengefaßt.

HInweis: Da es mein erster Kontakt mit Android ist, werde ich nicht alle Details und Features berücksichtigen können. Ich möchte hier auch nur einen kurzen Überblick der zwei System (Android und Symbian^3) aus meiner Sicht zusammenfassen.

Lieferumfang:

  • Samsung Galaxy S2 mit 1.650 mAh Akku
  • Ladegerät
  • USB Datenkabel
  • Kopfhörer

Vorteile gegenüber dem Nokia N8:

  • Designmäßig finde ich das Galaxy S2 recht gelungen. Es ist zwar kein wirklich ausgefallenes, neues Design, aber durchaus ok. Vor allem die Dünnheit ist sehr beeindruckend!
  • das System läuft rasend schnell, keinerlei Verzögerungen oder Nachdenkphasen beim Öffnen von Programmen, Fotos, etc. und das obwohl vieles schön animiert ist. Zu dieser Geschwindigkeit trägt sicher viel der 1,2 Ghz Dual Core Prozessor bei.
  • das 4,3 Zoll AMOLED Display (480×800 Pixel) ist riesig und die Farben sehr intensiv und leuchtstark. Es ist auch im Freien bei Sonnenlicht noch sehr gut ablesbar.
  • bis zu 7 Homescreens mit vielen Widgets und Schnellzugriffen sind möglich
  • die QWERTZ Tastur im Hochformat ist sehr gut zu bedienen und die einzelnen Buchstaben weit genug voneinander getrennt
  • Swype ist ebenfalls an Bord und funktioniert sehr schnell (bei Symbian läuft es doch momentan noch etwas zäh)
  • die Kamera mit 8 Megapixel macht am Tag gute Fotos. Das Fokusieren und Fotografieren erfolgt sehr schnell. Samsung hat es trotz der Dünnheit des Geräts geschafft eine Autofokuskamera zu verbauen. Einstellungsmöglichkeiten sind zahlreich: Makromodus, Gesichtserkennung, Geotagging, Selbstauslöser, Blinzelkennung, Bildstabilisator. Ein paar Kamerafotos im Vergleich mit dem Nokia N8 sind hier zu sehen.
  • die Kontakte bieten unzählige Eingabefelder und auch gleich direkt Verknüpfungen und Anzeige der Aktivitäten in vielen Netzwerken wie z.B. Facebook, Twitter, Flickr, uvm.
  • der Kalender kann mit Facebook, GMail, usw. gesynct werden. Auch die in den Kontakten eingegebenen Geburtstage werden angezeigt.
  • das integrierte Social Hub bietet Zugriff auf Facebook, Twitter und Co.
  • E-Mail Verwaltung eines Gmail-Kontos ist grandios auf dem Galaxy: es sieht optisch aus wie die Desktop-Version und auch die gleichen Funktionen sind nutzbar – Geschwindigkeit ist ebenfalls super. Mails werden immer sofort auf das Gerät gepusht.
  • der Android Market bietet immens viele Applikationen und Spiele – die Auswahl ist riesig, für fast jede Anforderung stehen mehrere Programmlösungen bereit und man muß sich nur seinen persönlichen Favoriten aussuchen – viele sind sogar kostenlos! Ausprobiert habe ich Angry Birds Rio (neueste Version des Kultspiels), Foursquare App, MyProfiles (Profilverwaltung) und Juice Defender (Akkumanagementtool).
  • ungewohnt war für mich war am Anfang, daß man die einzelnen Applikationen nicht schliessen muß. Android verwaltet den Arbeitsspeicher automatisch – gefällt mir sehr gut.
  • die Installation von Programmen und Spielen geht wahnsinnig schnell!

Nachteile des Samsung Galaxy S2 gegenüber Symbian^3:

  • die Kamera beim Nokia N8 ist unschlagbar und liefert bessere Bilder. Vor allem bei schlechten Lichtverhältnissen sind die Fotos beim Galaxy S2 nicht überragend – hier macht sich die Schwäche eines LED Blitzes bemerkbar.
  • Leider kein wirkliches Navigationssystem a la Ovi Maps mit dabei – nur eine Beta Version von Google Naviagtion mit noch sehr wenig Funtionen. Ich habe mich mittlerweile schon daran gewöhnt, daß ich mit Ovi Maps immer ein vollwertiges Navi in der Tasche habe und bei Bedarf sofort zur Verfügung steht. Dies fehlt beim Galaxy.
  • Der Akkudeckel ist sehr dünn und filigran – solange er sich am Handy befindet, empfindet ihn man noch als ok, aber beim Abnehmen ist Vorsicht geboten damit er nicht kaputt geht. Er besteht aus sehr dünnem Kunststoff. Ich hätte einen Metalldeckel bevorzugt, auch wenn das Gerät dadurch etwas schwerer wäre.
  • Leider keine extra Hardware Kamerataste, sondern nur einen Touch-Auslöser.
  • Auch den FM-Transmitter meines N8 vermisse ich etwas.
  • nach kurzer Zeit schaltet das Display komplett auf schwarz um Energie zu sparen. In diesem Modus kann man dann nicht sofort erkennen ob das Gerät noch läuft – dazu muß erst eine Taste gedrückt werden. Auch verpaßte Anrufe und erhaltene Mitteilungen werden es nach Tastendruck angezeigt.

Weitere Fakten zum Samsung Galaxy S2:

  • der Akku hat 1.650 mAh – bei meinem Nutzungsverhalten hielt er im Dualmodus mit etwas Telefonie, Internet, E-Mails und einigen Fotos 1,5 Tage durch. Bei geringerer Verwendung sollten auch 2 Tage erreicht werden.
  • die Gesprächs- und Empfangsqualität ist ohne Mängel
  • der Massenspeicher beträgt 16GB. Weiters stehen noch  ca 1,8GB Telefonspeicher und die Erweiterung mittels Micro-SD zur Verfügung.
  • Videoaufnahmen sind maximal mit 1.920×1.080 Pixel mit 30 FPS möglich
  • 8 Megapixel (4:3 Format – 6 Megapixel in 16:9) mit LED Blitz und 2 Megapixel Kamera an der Vorderseite
  • Tipp: durch Drücken der Power- und Home-Taste wird ein Screenshot erstellt.
  • USB On-The-Go soll auch unterstützt werden, nur fehlt hier das Adapterkabel im Lieferumfang (muß optional nachgekauft werden) und deshalb konnte ich es nicht ausprobieren.
  • serienmäßg integriert ist ein Blacklist Tool mit dem unerwünschte Anrufe blockiert werden können

Hier geht es zu vollständigen Spezifikationsliste.

Fotogalerie des Samsung Galaxy S2

Fazit: Das Samsung Galaxy S2 ist ein Top-Gerät. Das Design ist gelungen und businesstauglich, das System schnell und gut durchdacht. Für mich persönlich ist die Kamera nicht ausreichend und das Navigationssystem vermisse ich auch – diese beide Dinge sind mir mittlerweile sehr wichtig. Wem diese beide Features nicht so wichtig sind, wird mit dem Samsung Galaxy S2 sehr zufrieden sein.

Link

Nochmals besten Dank an A1 Telekom  für das Testgerät!

Montag, 30. Mai 2011 - Posted by | Hardware, News, Tests von S60inside

5 Kommentare »

  1. Fühlt sich die Größe noch „annehmbar handlich“ an, oder doch schon wie ein „Mini-Tablet“?

    Wie ist die Bedienbarkeit des Bildschirms bei kleinen Elemtenten/Links?

    Ein schlecht positionierter, mistiger Mono-Lautsprecher scheint ja jetzt ohnehin überall Standard zu sein?

    Navigation ist eben eine Stärke von Nokia – da muss man sich wohl selbst nach einer Lösung mit Openstreetmap oder so umsehen (zumindest Sportstracker soll ja bald für Android herauskommen, welcher dieses Material verwendet).

    Mein ideales Smartphone hätte ja einen „richtigen“ Xenon-Blitz und zusätzlich noch ein LED-Licht – wäre es echt unmöglich, das in einem Gehäuse unterzubringen?

    Kommentar von mmxmmx | Montag, 30. Mai 2011 | Antworten

  2. Die Gerätegröße ist annehmbar – durch die Dünnheit des Galaxy S2 paßt es superleicht in die Hosentasche.

    Bedienbarkeit bei kleinen Elementen ist kein Problem, außerdem kann man die Ansicht ja zoomen.

    Sportstracker für Android soll bald kommen – momentan gibt es Endomondo als Alternative.

    Kommentar von Roman | Montag, 30. Mai 2011 | Antworten

  3. […] und Tests von anderen Betriebssystemen auf unserer Homepage bringen (wie zuletzt schon mit dem Bericht über das Samsung Galaxy S2). Wir hoffen damit auch im Interesse unserer Leser zu handeln und wünschen weiterhin viel Spaß […]

    Pingback von Die Zukunft von S60inside … « S60inside | Freitag, 24. Juni 2011 | Antworten

  4. warum wird ein Navigationssystem vermisst, wo es doch schon durch Google-Navigation im Gerät integriert ist?

    Kommentar von El Barto | Montag, 5. September 2011 | Antworten

  5. Jetzt habe ich doch für Nokia N8 entschieden, weil Kamera + Navi für mih wichtig sind, obwohl Samsung sollte schneller sein.

    Kommentar von Anonymous | Sonntag, 30. Oktober 2011 | Antworten


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: