S60inside

News, Infos, Tests rund um Smartphones

Test: Nokia E71

Ich habe kürzlich ein Nokia E71 Smartphone erworben und möchte von meinen ersten aber recht intensiven Erfahrungen berichten.


Zum Preis von EUR 399,- habe ich bei GSMshop.at ein offenes Gerät in der Farbe Grey Steel (mangels Verfügbarkeit der Farbe White Steel) erworben. Die Grey Steel Variante sieht sehr viel besser aus als auf den im Internet veröffentlichten Fotos.

Design/Haptik:

Mein Gerät ist erstklassig verarbeitet, kein Knarzen, gleichmässige Spaltmasse, kein scheppern beim Bewegen des Gerätes. Das Gehäuse praktisch komplett in Edelstahl, macht einen sehr hochwertigen Eindruck. Es liegt sehr gut in der Hand und ist viel kompakter als es auf den Bildern auf diversen Webseiten rüberkommt. Auf Abmessungen und Gewicht und Inhalt der Verpackung möchte ich nicht näher eingehen, ist alles auf einschlägigen Seiten nachzulesen. Lediglich der Ein-/Ausschaltknopf in Rot gehalten sieht aus wie der Löschschutz einer Videokassette, dies nur am Rande bemerkt.

Das Gerät hat eine vollständige QWERTZ Tastatur, die Tasten haben einen guten Druckpunkt, wenn man erstmalig mit so einer Tastatur arbeitet ist jedoch eine gewisse Eingewöhnungsphase von Nöten, obwohl die Tasten eng beieinander liegen fällt die Eingabe nicht schwer. Jedoch beim SMSen mit einer Hand habe ich noch meine Probleme, dies fällt mit beiden Händen wesentlich leichter. Es ist auch eine automatische Worterkennung integriert, sie funktioniert recht gut und man kann in guter Geschwindigkeit tippen, etwas gewöhnungsbedürftig ist es am Anfang aber dennoch. Für verbotenerweise im Auto SMSer ist es aber weniger geeignet. Weiters hat das Gerät eine frei definierbare E-Mail Taste sowie eine eigene Taste für Kontakte und Kalender.

Firmware:

Das Gerät wird mit der Firmware 100.07.76 ausgeliefert, Betriebssystem ist Symbian S60 3rd Edition FP1 mit kleinen Erweiterungen was Kalender und Standby Screen betrifft.

Konnektivität:

An Bord sind HSDPA, UMTS, GSM, WLan, GPS, inklusive aller Telefonie-Frequenzen um das Gerät auf allen Kontinenten zu betreiben.

Mein erster Test beim Kauf eines neuen Telefones ist immer die Gesprächsqualität. Ganz im Gegensatz zu meinen bisherigen Erfahrungen (besonders mit Geräten der N-Serie) ist die Gesprächsqualität hervorragend! Der Lautsprecher ist wirklich laut, krächzt und scheppert nicht und übersteuert auch nicht, die Stimmen kommen vom Festnetz wie auch vom Mobilnetz klar, laut und deutlich rüber, sehr erfreulich! Die Stimme kommt allerdings sehr „geradlinig“ aus dem Lautsprecher, das heisst wenn man den Anstellwinkel des Gerätes zum Ohr ändert kann es leicht passieren dass man plötzlich nichts mehr hört oder nur sehr leise (ist mein subjektiver Eindruck). Lediglich der Freisprechmodus enttäuscht: hier werden Silben teilweise verschluckt bzw. ausgelassen, möglicherweise liegt das aber an der Firmware die meiner Meinung nach noch sehr instabil läuft – mehr dazu im Laufe des Berichtes. Auch das leichte Rauschen in der Leitung von dem einige User berichten tritt bei meinem Gerät nicht auf. WLan funktioniert gut und auch der Internet Browser verrichtet seinen Dienst ordentlich und ohne Probleme.

Funktionen/Programme:

Wer ein S60 Telefon nutzt ist auch mit den Funktionen und Programmen vertraut, daher möchte ich auf diesen Punkt nicht näher eingehen. Das Handy bietet alle Funktionen die man von einem S60 Telefon erwartet, einige Programme sind bereits vorinstalliert, aber nichts wirklich essentielles. Optional kann man mit der Funktion „Laden“ zusätzlich Software erwerben bzw. Freeware und zeitlich begrenzte Testversionen downloaden.

Neu ist der Kalender, er unterscheidet sich leicht von der bekannten S60 Version und ist meiner Meinung nach übersichtlich und lässt eine für meinen Einsatzbereich einfache Terminverwaltung zu.

Auch der zweite Standby Screen ist neu, man kann somit einen Screen für den beruflichen und einen Screen für den privaten Einsatz generieren. An und für sich ist die Idee nicht schlecht, man kann mittels Knopfdruck zwischen den beiden Screens hin- und herschalten, dies dauert jedoch ein paar Sekunden. In Wirklichkeit ist diese Funktion aber überflüssig, ich gestalte meinen Desktop nach meinem Geschmack und möchte immer über alle Ereignisse informiert werden, beruflich wie privat, aber jedem das seine. Aus diesem Grund verzichte ich auf diese Funktion.

Ohne Erwähnung bleiben auch technische Spezifikationen wie Prozessor usw., diese sind auf der Nokia Homepage nachzulesen.

Akkulaufzeit:

Positiv überrascht hat mich die Akkulaufzeit, obwohl ich stundenlang mein Gerät eingerichtet habe und damit herumgespielt habe schwächelt der Akku nicht. Über die genaue Laufzeit kann ich mangels Langzeitnutzung noch nichts sagen, jedenfalls geht dem Gerät so schnell nicht der Saft aus, das ist schon mal positiv zu bewerten.

Sende-/Empfangsleistung:

Ein weiterer sehr wichtiger Punkt neben der Gesprächsqualität und der Akkuperformance für mich ist die Empfangsleistung eines Mobiltelefones. Der Empfang des E71ist nicht besorgniserregend schlecht, aber auch nicht überragend gut, ich würde sagen er liegt auf Smartphone Niveau. Das kann man jetzt deuten wie man will, meiner Meinung nach liegt er im Mittelfeld. Ich besitze das Gerät jetzt seit knapp 48 Stunden und ich hatte im Zuge einer Reise die Gelegeheit die Empfangsqualität in 3 Ländern (Österreich, Italien und Slowenien) zu testen. Immer mit dabei ist mein Nokia N82 (gleicher Netzbetreiber, zweite SIM-Karte). Dieses dient mir immer als Gradmesser da es mit einem hervorragenden Empfang ausgestattet ist.

Im städtischen Bereich (Wien) gibt es mit dem E71 keine Probleme, im ländlichen Bereich wo die UMTS Versorgung nicht so gut ist hatte ich aber allerdings oft das Gefühl ein reines GSM Telefon in den Händen zu halten. Wo mein N82 immer UMTS Vollausschlag anzeigte, hatte ich mit dem E71 fast immer „nur“ GSM Empfang (beide Geräte sind auf Dualmodus eingestellt). Auch mit GSM Empfang schwankte die Balkenanzeige manchmal sehr und in schwach versorgten Gebieten war auch schon mal Sendepause, wo hingegen Telefonie mit dem N82 locker möglich war. Teilweise dauert mir das Handover von 3G zu GSM etwas zu lange und man ist kurzfristig nicht erreichbar.

Sehr grosse Probleme hatte ich im Ausland. Ich nutze eine Vodafone A1 SIM-Karte und das Gerät ist auf automatische Netzsuche gestellt. Die Umschaltung von Vodafone Österreich auf Vodafone Italien klappte nicht, nach der Grenze hatte ich fast 15 Minuten keinen Empfang. Die automatische Netzsuche konnte mich auch mit keinem anderen Netz verbinden, ich musste auf manuelle Netzsuche stellen und konnte mir dann ein Netz aussuchen. Vodafone Italien wurde mir mit der Meldung „kein Zugriff“ den ganzen Tag verweigert. Hingegen mit dem N82 erfolgte die Umschaltung selbsttätig und ohne Probleme. Ich konnte das E71 nur mit manueller Netzsuche betreiben und hatte ziemlich oft keinen Empfang bzw. die manuelle Netzsuche dauerte ewig lange.

In Slowenien hingegen klappte die automatische Umschaltung auf Vodafone SI tadellos. Ein Problem mit der SIM-Karte schliesse ich aus da ich sie auch auf meinem N82 erfolgreich verwendet habe. Möglicherweise liegen diese Probleme an der Firmware, dies ist aber eine reine Vermutung.

Auch sonst läuft das E71 nicht ganz rund, es kommen teilweise „Speicher voll“ Meldungen, bzw. ab und zu stürzt es ab und bootet neu, es kommen auch immer wieder Fehlermeldungen wie „auf die Speicherkarte kann nicht zugegriffen werden“ wenn ich Nokia Maps starte. Dies lässt sich nur durch einen Neustart des Gerätes beheben. Weiters gibt es Probleme mit der Verbindung zur Nokia PC-Suite (neueste Ausgabe), diese klappt auch oft nicht bzw. erst nach Neustart des Gerätes. Desweiteren erklingt beim Eingang von E-Mail Nachrichten machmal kein Ton obwohl dieser im Profil eingestellt ist. Ich kann mir nicht vorstellen dass es sich hierbei um einen Einzelfall handelt, ich würde das eher in Zusammenhang mit einer nicht ausgereiften Firmware bringen, aber auch das ist reine Vermutung. Möglicherweise ist aber auch die beigelegte 2GB Speicherkarte defekt wie bei vielen Nokia-Telefonen und verhindert einen ordnungsgemässen Betrieb des Gerätes. Eine defekte Speicherkarte kann zu den abenteuerlichsten Fehlfunktionen führen die man niemals mit der Speicherkarte in Zusammenhang bringen würde.

Kamera/Video:

Dazu gibt es nicht viel zu sagen, die Kamerafunktion ist enttäuschend. Bei guten Lichtverhältnissen lassen sich mit der 3.2 Megapixel AF Kamera halbwegs passable Schnappschüsse machen, bei schlechten Lichtverhältnissen bzw. Dunkelheit sind die Fotos völlig unbrauchbar. Ich verzichte hier auf Screenshots da die Qualität immer im Auge des Betrachters liegt, jedenfalls kann die Kamera mit Geräten der N-Serie keinesfalls mithalten. Die Video Funktion habe ich nicht getestet, erahnenswerterweise wird diese jedoch nicht viel besser sein. Das Nokia E71 legt den Fokus mehr auf Business als auf Multimedia, eine bessere Kamera (wenn bei einem Business Gerät schon eine verbaut ist) kann man aber bei dem Preis schon erwarten.

Musikplayer:

An der linken Oberseite des Gerätes ist ein Monolautsprecher verbaut, ich finde die Audio Qualität nicht so schlecht, da ich jedoch kein Freund von Musik am Handy bin genügt es meinen Ansprüchen. Auch mit Kopfhörern lässt sich ganz passabel Musik hören aber auch hier kommt man an die Qualität von N-Series Geräten nicht heran. Leider kommt beim Nokia E71 keine 3,5 mm Standard Klinke zum Einsatz sondern ein 2,5 mm Anschluß – aber auch das stört mich weniger.

Navigation:

Nokia Maps 2.0 ist vorinstalliert und funktioniert gut, dank A-GPS ist ein schneller Satfix gegeben. Eine 90tägige Lizenz für die Alpenregion bzw. je nachdem wo man das Gerät erwirbt, ist werksseitig freigeschaltet.

Office:

Am Gerät ist Quick Office vorinstalliert, damit kann man Word bzw. Excel Dateien betrachten. Meines Wissens gibt es (bis jetzt) keinen Blackberry Connect für das E71, meiner Meinung nach ein grosses Manko! Hier kann man auf andere Push E-Mail Lösungen zurückgreifen aber ich finde bei einem Gerät dieser Klasse ist das schon ein Schwachpunkt. Bisherige Blackberry Benutzer wird man also mit dem Nokia E71 nicht zum Umsteigen bewegen, dies nur am Rande bemerkt. Durch den 320 x 240 Bildschirm werden Internetseiten gut dargestellt und auch E-Mails sind gut lesbar.

Fazit: Das Nokia E71 ist ein Smartphone das vor allem durch seine Gesprächsqualität überzeugt. Von einer renommierten Fachzeitschrift wurde es als Testsieger ausgezeichnet. Meiner Meinung nach allerdings zu Unrecht. Für mich spricht das Fehlen der Blackberry Funktion und die nicht so tolle Empfangsqualität dagegen. Auch sonst gibt es nichts neues gegenüber bereits sich auf dem Markt befindlichen Geräten. Allein die tolle Verarbeitungsqualität und die gute Gesprächsqualität (müsste doch in der heutigen Zeit selbstverständlich sein, ist es aber leider nicht) und der Formfaktor reichen für mich nicht zum Testsieger. Trotzdem ist es ein beeindruckendes Stück Technik, ein absoluter Blickfang und ein mobiler Begleiter für viele Lebenslagen. Mit kommenden Firmware Updates hoffe ich noch auf eine Verbesserung der Performance und der Stabilität.

Advertisements

Sonntag, 24. August 2008 - Posted by | Hardware, Tests von S60inside

34 Kommentare »

  1. danke! für den erstklassiken testbericht. endlich mal einer, der nicht alles mit der rosaroten brille sieht, sondern sachlich objektiv, auf die wichtigsten punkte reduziert, ein urteil abgibt.
    lg wolf

    Kommentar von wolf359 | Montag, 25. August 2008 | Antwort

  2. …muss natürlich „erstklassigen“ heissen….;-)

    Kommentar von wolf359 | Montag, 25. August 2008 | Antwort

  3. hallo! danke für deinen kommentar! ich lese selbst immer unzählige testberichte bevor ich mich für ein neues handy entscheide. ich finde das sehr wichtig denn nur so kann man sichergehen nicht voreilig eine entscheidung zu treffen. lg marco.

    Kommentar von Marco | Montag, 25. August 2008 | Antwort

  4. Danke für deinen Testbericht. Da bemängelt jetzt mal endlich jemand den Empfang. Da zweifelt man ja an sich selbst schon wenn man die Threads dazu im TT Forum verfolgt. Für mich sind das E66 sowie das E71 aufgrund der Positionierung der GSM Antenne und dem unter anderem daraus resultierendem schlechten Empfang leider gestorben.

    Kommentar von Hans | Montag, 25. August 2008 | Antwort

  5. hallo hans!

    ja….bei aller liebe zum e71….aber der empfang ist nicht der allerbeste…ich will nicht sagen dass er schlecht ist (so wie seinerzeit beim n80) aber es gibt auf jeden fall empfangsstärkere geräte! leider kann man den empfang nicht testen…..das merkt man erst wenn man in wirklich empfangsschwachen gebieten ist, da trennt sich dann sie spreu vom weizen. liebe grüsse! marco.

    Kommentar von Marco | Montag, 25. August 2008 | Antwort

  6. für mich nur unverständlich wie das die große Fachzeitschrift mit C am Anfang nicht bemerkt oder bemängelt.
    Gibst du es wieder ab ? Und bleibst beim N82 ? Wenn nur das N82 nicht so schlecht verarbeitet wäre 😦

    Kommentar von Hans | Montag, 25. August 2008 | Antwort

  7. hi hans!

    ich weiss noch nicht genau…..ich werde es wohl behalten, wenn ich es verkaufe geht das nur mit verlust und wenn ich es gegen ein anderes E71 tausche beseitigt das nicht das problem. mir ist allerdings auch unverständlich nach welchen Kriterien die testen…….Empfang ist doch eines der wichtigsten Sachen bei einem Handy. Ich bleib auf alle Fälle bei meinem N82, es begleitet mich nun schon ein paar monate und es ist nach wie vor eines der besten Telefone die ich je gehabt habe! Zum glück hab ich ein gut verarbeitetes erwischt.

    Kommentar von Marco | Montag, 25. August 2008 | Antwort

  8. jeder redet über die features … aber keiner über die usability- die allein ist schon mehr gegeben als bei einem blackberry- z.b. über wlan synchronisieren sich (wenn man es so einstellt emails von selbst und lassen sich auch optional nach netztverfügbarkeit automatisch senden –
    Was der kollege ^^ da vergessen hat is eine der wichtigsten features überhaupt…das auch kein mir bekanntes blackberry hat!!!!! Die SICHERHEIT/DATENSICHERHEIT -wenn man als geschäftsmensch so sehr auf eine mobile lösung (smartphone )
    angewiesen ist bleibt es nicht aus das man sensible daten früher oder später senden bzw speichern mus –
    natürlich passiert es mal das man sein handy irgendwo liegen lässt z.b: im ICE oder im büro des „kollegen“-
    dann gibt es für mich gesehen eine hervoragende lösung :
    man schickt eine sms mit einem text an sein e71 der zuvor in dem nokia e71 gespeichert wurde -durch diese sms wird der komplette speicher gelöscht und oder das telefon gesperrt 🙂
    was auch ganz sinnvoll ist wen man wie der cheff^^ der das e71 „getestet“ hat wohl übersah ist das man auch im ausland für umme oder wenig geld über das internet dank sip,… telefonieren kann solang man das über wlan macht (denn heutzutage hat fast jedes mc donalds oder jede aral tankstelle freizugängl. wlan hotspots …(wo auch wärend des tankvorganges die emails^^ runtergeladen bzw gesendet werden können)-und die man während der anschliessenden weiterfahrt auch vorgelesen bekommt 🙂 wenn mans gern möchte- und das über die bluetoothverbindung zur autofreisprech….

    also leute vergesst push to talk oder push email spielereien – das stichwort ist USABILITY (was nützen alle die features wenn man sie nicht sinvoll einsetzen kann )

    ich habe das nokia nun seit 1 monat ….und mus sagen das die qualität,usability ihres gleichen suchen (da haben die nokia leute mal ordentlich was abgeliefert….)

    was auch nicht erwähnt wurde ist der integrierte text/visitenkarten/barcodescanner …..

    wieviel visitenkarten hat man denn überall rumliegen …einmal gescannt ..kann man sie gleich den kontakten hinzufügen….
    auch die beschriebene mittelmässige empfangs/sendeleistung
    ist ganz im gegenteil ausserordentlich gut und sucht ihres gleichen (is mir schleierhaft wie der tester zu solchen ergebnissen kommt )die gute sende leistung wird schon anhand des SAR wertes von 1,33 W/kg sichtbar -dieser liegt ziemlich hoch(was wohl nicht so wünschenswert ist) das hat aber mit der sende/empfangsleistung zu tun….

    abschliessend muss ich nochmal bemängeln das viele ^^ leute ihre erfahrungsberichte ins www stellen obwohl sie kaum ahnung haben – der tester hier kratzt an der oberfläche der features herum und bemängelt die schlechte cam oder push 2talk …ich persönlich bin der meinug die oben bemengelten sachn ..sind genau die dei ein iphone oder snakezocker bemängeln würde denn jemand der auf funktion bedacht wäre würde sinvollere statements abgeben.

    mfg maik

    (den text schrieb ich auf einer ICE zugfahrt zwisch Frankfurt u. München via Nokia E71)

    Kommentar von Maik | Montag, 25. August 2008 | Antwort

  9. Das mit dem Empfang muß jeder selbst testen. Ich für meinen Teil lebe auf dem Land und hab eher einen schlechten bis mittelmäßigen D1 Empfang. UMTS ist überhaupt nicht verfügbar. Wenn ich das E71 in der Hand halte bricht der Empfang total ein. Das geht soweit das ich kein Netz mehr habe. Liegt das E71 auf dem Tisch zeigt es wieder Empfang. Das Problem ist eben die Position der GSM Antenne. Leider hat Nokia die beim E71 und auch beim E66 im unteren Bereich eingebaut wo man es eben in der Hand hält.

    Kommentar von Hans | Dienstag, 26. August 2008 | Antwort

  10. genau so seh ich das auch…..wenn ich in der stadt unterwegs bin gibts auch keine probleme mit dem empfang, zeigt immer volles 3G an, in stärker abgeschirmten räumen oder kellern wo man auch mit empfangsstarken handys nur schwer empfang hat bricht bei mir mit dem E71 auch der empfang ab, genauso wie in ländlichen, nicht so gut versorgten gebieten. ist zwar nicht so dramatisch aber doch ärgerlich.

    Kommentar von Marco | Dienstag, 26. August 2008 | Antwort

  11. Nachtrag zum Testbericht vom 24.8.2008

    Habe die beigelegte 2 GB Micro SD Speicherkarte gegen eine neue getauscht, seitdem keine Probleme mehr mit dem Zugriff auf die Speicherkarte und auch keine „Speicher voll“ Meldungen mehr, sowie keine Abstürze!

    Kommentar von Marco | Mittwoch, 27. August 2008 | Antwort

  12. Hallo,
    die beschreibenen probleme der Firmware, waren auch bei mir nach dem Tausch der Speicherkarte verschwunden.
    Die Verarbeitung sucht seines gleichen, nie war ein Nokia so gut verarbeitet und kein Sony oder wer weiß was sonst kommt an dieses Gerät ran.
    Alles in allem finde ich die kamera auch nicht schlecht, ist halt ein Handy und bei Tageslicht ist die Quallität nicht schlechter als andere 3,2 mp Handy´s.
    Hatte auch lange das N82 und im direkten Vergleich der Hauptfunktionen eines Handy´s ist das E71 um längen vorraus, lediglich die Multimedia Eigenschaften sind beim E71 nicht ganz so dolle ausgebaut.
    Dafür ist es halt ein E Gerät 🙂

    Gruß Chris

    Kommentar von gargoil | Sonntag, 31. August 2008 | Antwort

  13. Hi

    Hab auch das E71

    Wie lange hält den euer AKKU???

    Bei mir sind es 2-3 Tage

    Ich hole 2-3 mal täglich E-mails vom imap Konto
    Surfe ca. 15 min im inet
    spiel ein bißchen im Handy rum
    ca. 1 stunde täglich tel.

    Wenn ich aber das Phone am PC hab und es als
    Modem benutz und folgendes mach 1-2 Tage

    Ca.5 Stunden inet über Laptop
    Paar programme installieren
    ca.1 stunde tel
    music hören 1stunde täglich radio (Kopfhörer)

    Kommentar von Cris | Mittwoch, 3. September 2008 | Antwort

  14. A
    und was mir noch aufgefallen ist das Handy wird irgend wie ziemlich warm jetzt nicht besorgniseregend warm aber es wird doch wärmer als die eigene Hand und ich habe warme Hände.

    (Auf der Rückseite da wo der Akku sich befindet. Und das nur wenn man über den PC mit UMTS im Internet surft sonst ist mir diese komische Wärmeentwicklung noch nicht aufgefallen)

    Sonst läuft das Gerät mit einer 1A Geschwindigkeit und auch sonst top Sprachqualli eigentlich voll zufrieden.

    (Hatte vorher das N95 Akku: Sche****, Geschprächsqualli: Schei***, sonst war das N95 sagen wir mal okay aber das sind 2 der wichtigsten Sachen und von daher nicht tragbar…)

    Kommentar von Cris | Mittwoch, 3. September 2008 | Antwort

  15. Hi, kann jemand den Empfang mit einem E65 vergleichen? Ich ärgere mich leider inzwischen über die Sende-/Empfangsleistung meines E65 und überlege zu wechseln. Wenn es aber nicht besser wird, muss ich wohl doch etwas anderes in Auge fassen… Danke im voraus!

    Kommentar von meinnet | Mittwoch, 17. September 2008 | Antwort

  16. SPEICHERKARTE… D2……Hab mein e71 diese woche bekommen. Bin genervt! Mit eingelegter sim-karte, egal welches netz heißt es: speicherkarte nicht vorhanden. Andere sd-karten werden auch nicht erkannt. Akku und sim-karte rausgenommen. Ohne sim-karte wieder im offline-modus angeschaltet-schon wird die sd-karte und inhalt erkannt. Nur mit eingelegter sim-karte wird die sd-karte nicht erkannt. Wer kann mir helfen? Sonst tausch ich das ding um. Sowas weder mit E50 noch mit E51 vorher erlebt *sauer guck*

    Kommentar von LPS | Freitag, 26. September 2008 | Antwort

  17. also der empfang is bei mir super….hatte vorher das e61 i war auch super …und ich wohne auch fast auf dem land ….
    und zu der akku geschichte …^^^wenn dein akku nur 2-3 tage hält is was im eimer bei mir hält er mit spielerein email/täglich und gps ne woche ….und warm wird das gerät wegen der sendeleistung /empfang das ist aber bei jedem handy so wenn man `s als modem nutzt (solltest es wärend du es nutzt aber nicht an der steckdose haben !!!)…

    mfg der maik

    Kommentar von Maik | Sonntag, 28. September 2008 | Antwort

  18. Hallo in die Runde ^^
    Bin auf Handy Suche und hab bisher fast nur Gutes über das E71 gelesen.
    Brauche ein Handy (Benutzeroberfläche: S60 3rd Edition) mit GPS (ggf. A-GPS), großem Speicher,
    WLAN und gutem Sound.
    Ich frage mich jetzt, ob da wohl das E71 oder das N95 8GB besser geeignet ist.
    Über das N95 8GB hab ich mich noch nicht allzu gründlich informiert und bin daher um jeden Tipp dankbar.

    Gruß Moritz

    Kommentar von Moritz | Donnerstag, 2. Oktober 2008 | Antwort

  19. also wenn du^^ das handy nur für spiele oder ähnliche s60 3d edition nutzen willst reicht das n95 ..oder e66 ….
    das e71 ist mehr für business …die cam is auch nich so der brüller …aber der rest is high end …-gps haben alle intern ..und agps können auch alle 3 nutzen (kostet aber)
    das e71 hat aber die längste akku laufzeit da es den akku vom e90 hat 1500 -lionen – ich habe mir das e71 geholt weil ich viele emails schreibe (hab ne daten flat)und das über mehrere emailaccounts … und weil ich nen handy haben wollte was nich permanent am netz hängt weil der akku schwächelt ..-zudem lässt sich skype und bzw fring,sip(voip/internettelefonie über wlan )und andere im`s nutzen -das kann viel geld sparen ..dazu brauchst du aber nen vertrag mit datenoption sonst wirds teuer (aber obacht die meisten handyverträge mit datenoption-flatrate sind gprs das heist es werden paketdaten gesendet -da funktioniert das natürlich nicht …dann sollte es schon ne umts flat sein/aber geht auch kostenlos über wlan wenn du ein zugangspunkt hast.

    also ich habe das e71 seit 2monaten und bin sehr zufrieden-so ein erwachsenes handy hatte ich noch nie -konnte bis jetzt keine mängel feststellen bis auf die 3.2megapix. cam -hatte mal n moto razr v3 mit unter einem mpix das hat bessere bilder gemacht – aber die vid`s sind dagegen erträglich auch die audioaufnahme geht –
    und es lässt sich viel einstellen und rumkonfigurieren …das ist auch ganz mein fall :0)…

    also wie gesagt ..wenn es dir nur um spiele bzw ähnlich anwendung(gps -navi) und musik geht reicht das n95 voll und ganz …

    hoffe ich konnte dir behilflich sein

    Kommentar von der Maik von^^ | Freitag, 3. Oktober 2008 | Antwort

  20. ach ja das n95 8gb …<<hat wie gesagt 8gb speicher ..das e71 hat glaub ich 170 mb intern und eine 2gb msd karte ist im lieferumfang..es lässt sich auch mit einer 8gb karte bestücken …

    Kommentar von der Maik von^^ | Freitag, 3. Oktober 2008 | Antwort

  21. Hallo Maik!
    Vielen Dank für deine Hilfe, Maik ^^
    Spiele und Cam sind mir völlig egal. Ich bin blind und möchte auf dem Handy eine Sprachsoftware
    installieren, die S60 3rd Edition erfordert.
    Das Inet ist mir auch nicht allzu wichtig. Ich bin nur viel im Zug unterwegs und
    möchte daher viele Arbeiten fürs Büro am Handy erledigen.
    Ansonsten möchte ich damit viel Musik hören.

    Ist da jetzt das N95 oder das E71 besser?
    Das E71 soll nen sch… Musiksound, dafür aber viele Business-Funktionen habeWas mich da aber noch stört, ist dass es nur, wie das N95, die alte QuickOffice Version
    enthält. Weiß jemand, ob da irgendwann mal noch direkt vom Hersteller aus das neueste QuickOffice
    drauf soll oder muss ich mir das zusätzlich kaufen?

    Wie ist das egtl. mit Firmware-Updates?
    Kann ich ein Update selbst auf meinem Handy installieren oder muss ich mit der Firmware leben,
    die sich zum Zeitpunkt des Kaufs auf dem Handy befindet?

    Nochmals vielen Dank für eure Hilfe und allen noch einen schönen Feiertag und ein erholsames WE ^^
    Moritz

    Kommentar von Moritz | Freitag, 3. Oktober 2008 | Antwort

  22. hallo… also die musik ist nicht unbeding schlecht anzuhören auf dem e71 – was die sprachsoftware angeht habe ich keine ahnung ..es ist mir aber aufgefallen das man sich zb.: emails vorlesen lassen kann und es kann auch optional (wenn man angerufen wird )der name des anrufenden angesagt werden -soweit der anrufer im telefonverzeichnis ist /ansonsten denk ich wird anstelle des namens die nummer angesagt- also werden sich die nokia leute schonwas dabei gedacht habe wenn soetwas einstellbar ist. -wenn es s 60 3rd sprachsoftware gibt wird sie auf jedenfall auf dem nokia e71 laufen –
    mir ist aber auch aufgefallen das wenn man sich die emails vorlesen lässt (in dem man einfach die menütaste gedrückt hält) sie leider in englisch vorgelesen werden!!! was natürlich keinen sinn macht wenn es emails in einer anderen sprache sind wie zb.: deutsch (keine ahnung ob sich das änder lässt -habe keine option dafür gefunden)
    zu dem quickoffice …ich denk nicht das es noch eine neuere version geben wird ..über das problem habe ich schon in vielen anderen foren gelesen (ich nehme an das die vorhandene version nur zum anfüttern war -so das man sich die aktuelle evtl. selbst kauft)…
    zu dem firmwareupdate – das lässt sich ganz einfach mit dem nokia software updater installieren (sicherheitshalber könntest du mit der nokia pc suite ein backup machen -ist auch zu empfehlen/geht auch ganz einfach ,aber dauert ne weile bis das backup durch ist)

    tja , ich denke dann wäre das nokia e71 wohl das sinnvollste für dich .
    Die musikwiedergabe is meiner meinung nach keineswegs schlecht-

    ich würde dir aber empfehlen dir gleich eine 8 gigabyte micro sd zu kaufen ..da auf der karte z.b.: die nokia maps karten schon installiert sind (die benötigen schon allerhand speicherplatz) -mit der 8gb karte hättest du genug platz um dir deine musik,podcast,… zu sammeln und belibig viel software zu installieren..bei der 8gb karte solltest du auch daruf achten ein mit der klasse 4 zu kaufen (klasse 4 z.b.: steht für einen datendurchsatz vom 4 megabyte pro sec. /klasse 4 is zurzeit die schnellste )das macht viel aus beim zugriff des telefons auf die auf der karte gespeicherten daten -oder beim verschieben von mp3`s vom pc auf das telefon.

    also mortitz kauf dir das e71 denn ich denke es gibt kein telefon das auf dein bedürfnisse mehr eingeht als das e71 –
    ein besseres mittelmass gibts da bestimmt nich

    mfg der maik

    Kommentar von der Maik | Dienstag, 7. Oktober 2008 | Antwort

  23. Ich kann Deine Erfahrungen mit dem E71 nur bestätigen. 100% ACK.

    Trotz der genannten Mängel (für die Kamera muß sich Nokia wirklich schämen) ist es das beste Smartphone, das ich bisher benutzt habe. Ich komme vom SE P990i und bin von der Haptik und der Zuverlässigkeit des E71 begeistert. Ich hatte zunächst Sorge, dass ich ohne Touchscreen nicht mehr auskomme aber diese Sorge hatte sich schnell zerschlagen. Nach 2 Stunden hatte ich das Gerät voll im Griff. Die S60 Oberfläche ist gut durchdacht und „Touch“ fehlt wirklich nur selten. (Taschenrechner z.B.).

    Also wer etwas handliches für ein schnelles Geschäft sucht, ist mit dem E71 gut bedient. Mit den Touch-Klötzen von HTC, SE und Samsung kann ich nicht wirklich etwas anfangen. Tolle Grafik aber dafür hat man einen Ziegelstein in der Hosentasche und die Akkulaufzeiten sind teils miserabel.

    Ich würde es so abschätzen:

    + Design und Haptik, sehr gut verarbeitet
    + S60-Oberfläche, Softwareangebot
    + Klein und handlich, trägt kaum auf
    + Tastatur und Screen sind gut
    + Nokia PC Suite ist sehr brauchbar
    + Lange Akkulaufzeit für ein Smartphone
    + Sprachqualität ist prima

    – Kamera unbrauchbar
    – Hohe Strahlungswerte
    – Empfang nur mittelmäßig

    Ich bin sehr froh zum E71 gegriffen zu haben, mit dem alternativen SE P1i wäre ich wieder unglücklich geworden.

    MfG

    Kommentar von Ralf | Mittwoch, 8. Oktober 2008 | Antwort

  24. ja… die kammera is fürneimer…is wohl war und die strahlungswerte sin fast doppelt so hoch wie bei einem 0815 handy- doch die strahlung ist noch im bereich des erlaubten …jedoch obergrenze der gängigen modelle ..uiiiii
    aber die tendenz zeigt das ältere modelle durchschnittlich niedrigere werte haben als modernere handys..(neuere modelle)>>http://www.de.o2.com/ext/portal2/online/14429/index ——————— ältere modelle >>>http://www.de.o2.com/ext/portal2/online/14430/index

    wer hätte das gedacht????

    allerdings ist das von der empfangsqualität abhängig (behauptet man)

    welche nachwirkung sie sar werte haben kann man leider nirgendwo nachlesen…Die Frage, ob Handystrahlung die Gesundheit schädigen kann, ist noch nicht abschließend geklärt. Weltweit existieren etwa 25 000 Studien zur Wirkung elektromagnetischer Felder auf den Körper, denn auch Radio, Fernsehen, Computer oder Mikrowellengeräte senden schließlich solche Strahlung aus. Rund 5000 Studien befassen sich speziell mit hochfrequenten Feldern, wie sie im Mobilfunk zum Einsatz kommen. Keine dieser Studien konnte bislang eindeutig nachweisen, dass hochfrequente elektromagnetische Strahlung unterhalb der festgelegten SAR-Grenzwerte langfristig gesundheitliche Schäden verursacht – allein schon deshalb, weil es Mobilnetze noch nicht lange genug gibt. So konstatierte beispielsweise die Weltgesundheitsorganisation WHO im Juli 2005: „Keine der durchgeführten Überprüfungen des wissenschaftlichen Erkenntnisstandes kam zu der Schlussfolgerung, dass sich die elektromagnetischen Felder von Mobiltelefonen und deren Basisstationen nachteilig auf die Gesundheit des Menschen auswirken.“ Außerdem sei angemerkt, dass die drahtlosen Telefone, die mittlerweile in den meisten Haushalten zu finden sind, erheblich stärker strahlen als Handys. Sogar dauerhaft, denn anders als Mobiltelefone können solche DECT-Geräte bei guter Netzversorgung die Leistung nicht herunterfahren, sondern senden stets mit maximaler Leistung. Und erfahrungsgemäß telefoniert man im Festnetz erheblich länger als per Mobiltelefon. (so stehts im focus online)

    allerding hat bestimmt jeder schonmal gemerkt das beim telefonieren das ohr warm wird??
    also gibts auch reaktionen auf die strahlung.???

    mfg

    Kommentar von der maik | Donnerstag, 9. Oktober 2008 | Antwort

  25. Heidiho!

    Hab mir das E71 gerade bestellt, und hab dann deinen Beitrag dazu gefunden. Als Besitzer eines solchen Händis kannst du mir hoffentlich die folgende Frage beantworten: Die 90-tägige Lizenz von der man im Bezug auf das E71 überall ließt, die bezieht sich doch nur auf die Navi-Software von Nokia, oder? D.h. mit einem anderen Programm (z.B. Google Maps) lässt sich der GPS-Empfänger doch ganz normal nutzen? Oder wird etwas eine Gebühr für die Nutzung des GPS-Systems oder was weiß ich … fällig?

    Hört sich vielleicht blöd an meine Frage, aber ich kenn mich auf dem Sektor nicht wirklich aus. Und Händi-Netzbetreiber und -hersteller sind dafür bekannt die seltsamsten Gebühren einzuheben. 😉

    Danke schon mal im Voraus für deine Antwort. Wäre nett, wenn du sie mir per E-Mail zukommen lassen könntest! Danke! 🙂

    Kommentar von Patrick Trettenbrein | Dienstag, 11. November 2008 | Antwort

  26. Hallo maik,

    nur der letzte Absatz Deiner umfassenden Ausführungen zum Thema Strahlung ist glücklicherweise nicht korrekt. 😉
    Die Erwärmung des Ohrs bei längeren Telefonaten kommt einfach daher, dass sich Körperwärme staut. 🙂
    Wer häufig lange Telefonate ohne Headset führt und dabei das Ohr regelmäßig wechselt oder eben gleich ein bequem sitzendes (!) Headset nutzt, hat das Problem gar nicht.
    Ein zweiter möglicher Grund für ein warmes Ohr nach langem Telefonat mit Handy am Ohr: Der Handyakku wird relativ warm, wenn er durch ein langes Gespräch gefordert wird, insbesondere im UMTS-Netz, dabei erwärmen sich die Chips wesentlich mehr als bei reinem GSM-Betrieb.

    Der Empfang muss mit hohem SAR-Wert gar nicht besser sein!
    Bestes Negativbeispiel: Sony Ericsson W880i – max. SAR-Wert, ganz schlechter Empfang (im Extremfall sogar Roboterstimmen, Wortaussetzer wie damals bei Netzstart der De-Netze)! – Liegt dann aber nicht am Standort, andere Handys im gleichen Netz können mit gleicher SIM-Karte super telefonieren!
    Positivbeispiel: Motorola RAZR² V8 LE: Sehr niedriger SAR-Wert, trotzdem eines d. empfangsstärksten GSM-Telefone!

    Kommentar von Michael Glaser | Freitag, 14. November 2008 | Antwort

  27. Korrektur ^ + Nachtrag meines obigen ^ Beitrags:
    *Netzstart der D-Netze* muss es natürlich heissen, nicht De-Netze 🙂

    Ich habe mir das E71 white silver bereits gestern Abend bestellt, ist hier in Deutschland bei meinem Lieblings-Onlineshop gerade nicht sofort lieferbar, sondern erst innerhalb 2-3 Tagen, aber das ist nicht schlecht, so bekomme ich vielleicht sogar eines mit allerneuester Firmware ab Werk und muss nicht selbst updaten… 🙂

    Danke an alle für ihre konstruktiven Beiträge, haben mich in meiner Wahl bestärkt. Schönes WE!

    Kommentar von Michael Glaser | Freitag, 14. November 2008 | Antwort

  28. Wippt bei Euch die Tastatur beim Schreiben etwas mit?

    Kommentar von Anonymous | Donnerstag, 27. November 2008 | Antwort

  29. also updaten musst du es ja auch nich michael…
    das e71 funktioniert auch mit der original fw super …es werden bei dem update nur kleinere bugs behoben…

    aber die tastatur wippt nicht mit ..alles fest…
    !!!

    naja wie auch immer fakt is das das e71 zur zeit so ziemlich den höchsten sar wert hat!!!
    1,33 Watt/kg jedoch noch unter dem erlaubten grenzwert von 2,0 Watt/kg

    (man stelle sich vor man fände heraus das die strahlung doch schädlich ist- würde man dann alle handys abschaffen?)

    mfg

    Kommentar von der Maik | Montag, 1. Dezember 2008 | Antwort

  30. Sehr interessanter Bericht, danke dafür!
    Ich würde gern wissen, wie sich die Navigation mit dem Handy gestaltet. Was passiert, wenn jemand anruft? Ist die Navigation dann noch eingeschaltet oder bricht sie ab?
    Und was soll das mit der 90tägigen Lizenz? Für was genau zahlt man denn und was tut man, wenn sie abläuft?

    Danke im Voraus, Nina

    Kommentar von Nina | Samstag, 25. April 2009 | Antwort

  31. Mir ist mein NOKIA E71 in eine Terrine Erbsensuppe gefallen – und das Größte war, dass es sogar in der Terrine klingelte und ich danach weiter mit ihm telefonieren konnte. Ich musste es lediglich waschen und trocknen. Die T9-Funktion war als einzige gestört.

    Kommentar von Lügen-Bünger | Mittwoch, 29. April 2009 | Antwort

  32. Unz Unz Unz Unz Unz!!!

    Kommentar von Leo | Donnerstag, 21. Mai 2009 | Antwort

  33. a ösi mit am e71, ja hearst!!

    Kommentar von Leo | Donnerstag, 21. Mai 2009 | Antwort

  34. Hey Leute, ihr habt entweder alle zuviel Zeit oder keine Freunde. Was habt ihr eigentlich gemacht, bevor es solch überflüssige Dinge wie „posten im Internet“ gab? Denkt mal drüber nach. Echt traurig…

    Kommentar von Luca | Mittwoch, 4. August 2010 | Antwort


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: